Meinungen der Kursteilnehmer

Maike Deak schrieb: Liebe Kirsten, selbst, wenn ich einen riesiegen Banner mit "THANK YOU, KIRSTEN" an den Köllner Dom hängen würde, könnte ich doch nicht ausdrücken, wie dankbar ich dir für die zwei Tage "Gehen verstehen" bin. Mit deiner grandiosen motivierend-enthusiastischen ansteckenden Art hast du in mir die Begeisterung für die Ganganalyse im handumdrehen geweckt. Ich kann es kaum abwarten am Montag mit der Kamera in der Hand meine Patienten zu unterstützen. Und ich werde dir sicher schnell von den Erfolgen berichten können!!!!
Also nochmal: 1000 Dank Kirsten!
Ganz liebe Grüße von mir!
Maike

Isabel schrieb: Liebe Kirsten, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie glücklich Du mich als Deine Patientin bei dieser Fortbildung gemacht hast...und nicht nur mich: alle!
Seit bzw. bereits während der Fortbildung Gehen Verstehen hat sich mein Gangbild deutlich verbessert und die Knieschmerzen sind auch sehr zurück gegangen.
Du hast mir wertvolle Tipps gegeben und Übungen für den Alltag gezeigt. Es verbessert sich jeden Tag! :-)
Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für Deine Zeit, Dein aktives Zuhören, Dein tolles Engagement und die vielen Aha-Momente bedanken !

Du hast Dein fundiertes Wissen auf eine ganz besondere, charmant witzige Art und Weise und vor allem mit sehr viel Herzblut und Begeisterung vermittelt und angewendet !

Ich bin so froh, dass wir uns begegnet sind und freue mich auf unser Wiedersehen !

Viele liebe Grüße nach L.A.
Isabel

Antje schrieb: Erst mal ein GROSSES DANKESCHÖN an Kirsten, die immer viel für Ihre Therapeuten tut!!!Auch finde ich dieses Konzept,welches wir in die Hand bekommen haben echt effizient.Mein Pat. mit der Diagnose MS hat nach 32 Jahren erneut eine Untersuchung laufen gehabt und es wurde festgestellt, daß er keine MS hat.Klinisches Bild ist jedoch vorhanden(Rollifahrer). Nach 10 Behandlungen kann Pat. eine Treppenstufe mit re Bein selbst steigen ist doch einfach SUPER!!!

Jannik und Silke Rische schrieb: Liebe Kirsten, Vielen lieben Dank wollen wir an dieser Stelle sagen für die tolle Arbeit und Dein Engagement. Nicht nur Jannik hast Du durch Deine mitreißende Art motiviert, sondern auch mir als seiner Mutter wieder Hoffnung und Kraft gegeben. Mit der Diagnose Bilaterale spast. Zerebralparese (beinbetont) und nach mittlerweile fast 10 Jahren Therapie schien für uns alles ausgeschöpft.
Jannik und ich konnten in Kreischa erleben, das in puncto gehen doch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht und eine Verbesserung noch möglich ist.

Seit einigen Wochen sind wir nun wieder zurück von der Reha in Kreischa. Jannik ist immer noch motiviert und macht "die Übung von Kirsten" fast regelmäßig. Ab und zu, wenn es ihm einfällt, achtet er sogar auch beim Laufen darauf, dass die Knie sich nicht "küssen". Das gelingt ihm aber noch nicht immer. Gerne erzählt er in seinem nahen Umfeld von Kirsten und ihren Übungen und seinem Erfolg.


Vielen vielen Dank und liebe Grüße

Jannik und Silke Rische

P.S. von Jannik: Schön das ich Dich kennengelernt habe, Kirsten und hoffentlich sehen wir uns mal wieder!


Dr. Arne Nagel schrieb: Hallo,
hier eine kurze Rückmeldung über den Grundkurs in Wiesbaden im September 2011.
Nach fast 10 Jahren in der Ganganalyse fuhr ich mit großem Interesse, aber nicht übermäßigen Erwartungen nach Wiesbaden zum Grundkurs. Falsch gedacht! Kirsten gab so viele Informationen, Tipps und neue Denkanstöße, dass einige "Festungen" gefallen sind. Gerade die Ausagen zwischen den Zeieln haben mir sehr viele neue Einblicke gegeben und mich viele Inhalte neu überdenken und verknüpfen lassen.
Der nächste Kurs ist schon fest eingeplant.

Viele GRüße, Dr. Arne Nagel

Karl Hagemann schrieb: Liebe Kirsten, ich war nicht gefasst auf das, was Du mit uns/mir gemacht hast. Nach zwei Stunden kullerten mir unwillkürlich innerlich wie äußerlich die Tränen runter. Nach Mattes Entgleisung seiner Gesichtszüge bei Deiner aktiven Hilfe seiner Bewegung folgte - Glaube ! !
Hey - Du bist ein Star! Und wir alle, so wie wir da sitzen, versuchen Deinen sprühenden Ideen, Folgerungen, Ansätzen, Beschreibungen, Aufklärungen und ich weiss nicht was noch zu folgen. Du, mit Deinem wunderbaren, offenen Wesen. Ein Kochtopf, heiß und angefüllt mit brodelndem Wissen, dessen Deckel laut klappernd und springend, sich kaum auf dem Rand zu halten weiß. Ich möchte Dir meine tiefen Dank dafür ausdrücken, 2 Tage unter diesen Deckel schauen zu dürfen.
Meine langjährig erarbeiteten Analyse-, Behandlungs- und Verkorksungs- (sorry :-) Versorgungskonzepte werden, der Konsequenz folgend, zu eine guten Teil auf dem Müll landen.
Dein Seminar is "The Higway to hel(l)p" - hast Du das so gewollt? Vermutlich auch noch "Ja".
Wer bereit ist Dinge neu zu denken beschreitet neue Wege - und die entstehen beim Gehen Verstehen - Danke für Deine liebevolle Hilfe.

Und ich hatte den Kurs belegt, weil ich dachte, ich mache jetzt schon so viele Jahre empirische Bewegungsbeobachtung, aber so´n bisschen was wirst Du schon noch mitnehmen können, wenn ich schon mal in Wiesbaden da bin,... - aber da hatte ich mich gewaltig getäuscht!

Nun ist "The stairway to heaven" aber noch so lang und ich bin ein doch so langsamer und eher in der Einsamkeit begreifender Lerner. Also werde ich für Dezember in München ein Wiederholungs- und das Aufbauseminar buchen. Ich freue mich...:-)


Username:
Password:






Gehen Verstehen® O.G.I.G. | c/o O.G.I.G. | Kirsten Götz-Neumann

Impressum | Datenschutz | Kontakte | kirsten@gehen-verstehen.net | Haftungsausschluss | User Login